Aktuelles

Kindergottesdienst
Bildrechte: Landesverband für Evangelische Kindergottesdienstarbeit in Bayern

 

Herzliche Einladung zum neuen Kindergottesdienst

Am Erntedankfest fand erstmals unser neuer Kindergottesdienst statt! Acht Kinder waren zum Erntedankgottesdienst in der Kirche, und haben sich teils spontan entschieden, zum Kindergottesdienst mit hoch ins Gemeindehaus zu gehen. Kurz vor der Predigt wurde die Kindergottesdienstlaterne an der Osterkerze entzündet und die kleine Schar in der Kirche verabschiedet.

Die erste Aktion bestand dann darin, gemeinsam den Altar zu gestalten. Danach wurde die Geschichte der Speisung der 5000 inszeniert und schließlich der Gottesdienst mit Gebet und Segen abgeschlossen. Denen, die dabei waren, hat es sichtlich gefallen.

Den Kindergottesdienst bereiten Ann-Kathrin Lorenz und Olesya Mahler vor. Die nächsten Termine finden Sie unter Gruppen | Kreise. Beginn ist in der Kirche. Herzliche Einladung an alle Kinder zum Kindergottesdienst!

Und wir würden uns freuen, wenn die Eltern sich mit ins Vorbereitungsteam einbringen und den Kindergottesdienst für ihre Kinder mitgestalten. So würde sich die Vorbereitung auf mehrere Schultern verteilen, und je mehr mitmachen, desto mehr kreative Ideen tragen zu einem bunten Kindergottesdienst bei.

 

Abreißkalender mit Rückwand
Bildrechte: Neukirchener Kalenderverlag

Die Losungen oder ein christlicher Abreißkalender (Neukirchener Kalender - auch in Buchform) sind eine großartige Möglichkeit, jeden Tag Kraft und Orientierung, Liebe und Freude aus der Verbindung zu GOTT zu erhalten. Jeden Tag sich ein bisschen Zeit nehmen für den, der über alles bestimmt und der mich liebt und kennt wie kein anderer. Sein Wort redet oft direkt hinein in meine Lebenssituation und im Gebet kann ich alles mit ihm besprechen. Probieren Sie es aus. Im Pfarramtsbüro ist beides erhältlich.

 

Infos zur Corona-Pandemie

In der St.-Johannis-Kirche Röslau werden an den Sonn- und Feiertagen Gottesdienste gefeiert; für diese Gottesdienste gelten weiterhin die folgenden Hygieneregeln:

Die regulären Gottesdienste finden ohne „3G“ statt. Es gilt die Abstandsregel und Maskenpflicht bei einer Inzidenz von über 50 im Landkreis (bei roter Krankenhausampel: FFP2-Maskenpflicht). Im Kirchenraum sind Sitzplätze gekennzeichnet, die einen Sicherheitsabstand von 1,5 bis 2 Metern zu anderen Gottesdienstbesuchern ermöglichen. Deshalb werden nur maximal 48 Personen am Gottesdienst teilnehmen können; diese Zahl erhöht sich dann, wenn Personen, die in einem Haushalt leben, beieinander sitzen. Gesang ist wieder erlaubt.
Für den Heiligen Abend sowie für Trauerfeiern gilt die 3G-Regel und Maskenpflicht. Es entfällt dann die Abstandsregel. Bitte bringen Sie einen Nachweis mit, dass Sie genesen, getestet oder geimpft sind.

Für alle Gemeindeveranstaltungen mit Ausnahme der Gottesdienste gilt nach staatlicher Vorgabe ab 24.11.2021 die 2Gplus-Regel, d.h. die Teilnehmer müssen nachweisen, dass sie genesen oder geimpft sind und müssen zusätzlich einen gültigen Test vorlegen bzw. vor Ort einen Schnelltest unter Aufsicht durchführen. Es gilt für alle Veranstaltungen eine durchgehende FFP2-Maskenpflicht.

Die Teilnahme am Gottesdienst und an Gemeindeveranstaltungen ist allen Personen untersagt, die aktuell positiv auf COVID-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind, Atemwegsprobleme (jeder Schwere) haben, an einer Krankheit leiden, unspezifische Allgemeinsymptome oder Fieber haben oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten gehabt oder sich im selben Raum wie ein bestätigter COVID-19-Fall aufgehalten haben.

Ein Team ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer wird dafür Sorge tragen, dass die genannten Hygieneregeln eingehalten werden.

Alle, die am Gottesdienst nicht teilnehmen können, seien auf das Angebot der Rundfunk-, Fernseh- und Internet-Gottesdienste hingewiesen sowie auf die Aufzeichnungen unserer Gottesdienste, die auf dieser Homepage abgerufen werden können.

Gott segne und behüte unsere Kirchengemeinde und ganz Röslau!

 

Gebet aus Anlass der Corona-Pandemie

Weltweit wird angesichts der Corona-Pandemie zum Gebet aufgerufen. Auch Gemeindeglieder sagen, wie wichtig das Gebet gerade jetzt ist. Wie es in vielen Kirchengemeinden in ökumenischer Verbundenheit schon geschieht, bietet sich das Gebetsläuten hier in Röslau um 6.00, 11.00, 12.00 und 19.00 Uhr an. Beten Sie einfach das Vater unser, Psalm 23 oder ein eigenes Gebet ...